Sexualtherapie

Was ist Sexualtherapie bzw. Sexualberatung?

Sexualtherapie ist ein spezieller Bereich der Psychotherapie, der sich auf die Behandlung von sexuellen Problemen und Herausforderungen konzentriert. Sie kann eine Vielzahl von Themen umfassen, wie zum Beispiel:

  • Sexuelle Funktionsstörungen (z.B. Erektionsprobleme, vorzeitige Ejakulation, vaginale Trockenheit)
  • Vermindertes sexuelles Verlangen oder Libido
  • Schwierigkeiten beim Orgasmus
  • Sexuelle Identität und sexuelle Orientierung
  • Beziehungsprobleme, die das Sexualleben beeinträchtigen
  • Traumata im Zusammenhang mit Sexualität (z.B. sexueller Missbrauch)
  • Körperbild- und Selbstwertprobleme, die die Sexualität beeinflussen

Die Sexualtherapie oder Sexualberatung schafft einen geschützten, sicheren Raum, der von Offenheit und Wertschätzung geprägt ist, um das Thema Sexualität bewusst und gezielt anzusprechen.


Wie kann Sexualtherapie helfen?

Heterosexuelle Personen:

  • Kommunikation und Verständnis: Sexualtherapie hilft Paaren, offen über ihre sexuellen Wünsche und Bedürfnisse zu sprechen, Missverständnisse zu klären und eine bessere Kommunikation zu entwickeln.
  • Bewältigung von Funktionsstörungen: Therapeut*innen können Techniken und Übungen vorschlagen, um sexuelle Funktionsstörungen zu überwinden. Dies kann durch verhaltenstherapeutische Methoden oder medizinische Beratung geschehen.
  • Steigerung der Intimität: Durch die Therapie können Paare lernen, ihre Intimität zu stärken und neue Wege zu finden, um ihre sexuelle Beziehung zu verbessern.
  • Traumaverarbeitung: Personen, die sexuelle Traumata erlebt haben, können durch die Therapie lernen, diese Erlebnisse zu verarbeiten und eine gesunde Sexualität zu entwickeln.

 


Queere und LGBTQIA*-Personen:

  • Identitätsfindung und -akzeptanz: Queere und LGBTQIA+ Personen können in der Sexualtherapie Unterstützung bei der Erkundung und Akzeptanz ihrer sexuellen Identität und Orientierung finden. Dies kann helfen, sich selbst besser zu verstehen und zu akzeptieren.
  • Umgang mit Diskriminierung und Stigmatisierung: Die Therapie bietet einen sicheren Raum, um über Erfahrungen mit Diskriminierung und Stigmatisierung zu sprechen und Strategien zu entwickeln, um damit umzugehen.
  • Sexuelle Gesundheit und Sicherheit: Therapeut*innen können LGBTQIA+ Personen über sexuelle Gesundheit, sichere Praktiken und den Umgang mit sexuell übertragbaren Krankheiten aufklären.
  • Beziehungs- und Familienprobleme: Die Therapie kann auch bei spezifischen Herausforderungen helfen, die in queeren Beziehungen auftreten können, sowie bei Problemen im Zusammenhang mit der Gründung und Pflege von Familien.
  • Trans* spezifische Unterstützung: Transgender Personen können Unterstützung bei der Erkundung ihrer Geschlechtsidentität, beim Umgang mit Geschlechtsdysphorie und bei der Vorbereitung auf geschlechtsangleichende Maßnahmen erhalten.

 



Allgemeine Vorteile einer Sexualtherapie oder Sexualberatung

  • Erhöhung des Selbstbewusstseins: Menschen entwickeln ein besseres Verständnis für ihre eigenen sexuellen Bedürfnisse und Wünsche.
  • Verbesserung der psychischen Gesundheit: Indem sexuelle Probleme angegangen werden, kann die allgemeine psychische Gesundheit und das Wohlbefinden verbessert werden.
  • Förderung einer gesunden Sexualität: Die Therapie kann helfen, eine gesunde und erfüllte Sexualität zu entwickeln, die zu einem besseren allgemeinen Lebensgefühl beiträgt. 

Sexualtherapie ist somit ein wertvolles Instrument für Menschen aller sexuellen Orientierungen und Identitäten, um ihre sexuellen und emotionalen Herausforderungen zu bewältigen und ein erfüllteres Leben zu führen.


Sexualtherapie und Sexualberatung basieren rein auf dem therapeutischen Gespräch - es findet keinerlei physischer Kontakt zwischen Therapeut:innen und Patient:innen statt.

Offen über die eigene Sexualität, die eigenen sexuellen Erfahrungen, Wünsche, Bedürfnisse oder sexuellen Schwierigkeiten zu sprechen, kann häufig zu Beginn noch ungewohnt und auch schambesetzt sein.

Aus diesem Grund ist die gemeinsame Gestaltung einer vertrauensvollen, wertschätzenden, angenehmen und von Offenheit geprägten therapeutischen Beziehung umso bedeutender für einen erfolgreichen sexualtherapeutischen Prozess. 

Mehr Informationen zu diesem Arbeitsbereich und den zugehörigen Themen finden Sie auch unter den Punkten:


Setting

Die Dauer einer Einheit sind ø 50 Minuten.

Die Frequenz richtet sich nach Ihrem Anliegen, sollte jedoch regelmäßig sein.

Nur bei Vorliegen einer ärztlichen Zuweisung sowie einer Diagnose ist ein Kostenzuschuss möglich. 



Adresse:

Mag. Thomas Rotter, BA. pth.

Psychotherapeut (ENr. 11668) 

Verhaltenstherapie, Sexualtherapie & biopsychosoziale Beratung

(Wahltherapeut für alle Kassen) 

PROJEKT-LEBEN 

Psychotherapie Mag. Thomas Rotter e.U. 

(FN 625699 x)

Herzog-Odilo-Straße 1/1 

5310 Mondsee - Austria

Mag. Thomas Rotter, BA - Psychotherapeut und Sexualtherapeut
Mag. Thomas Rotter, BA - Psychotherapeut und Sexualtherapeut


Aktuelle Info

In den Zeiträumen vom 15. Juli 2024 bis 22. Juli 2024

und vom 15. August 2024 bis 25. August 2024

bin ich in der  Sommerauszeit und es finden keine Termine statt.


Kontaktinfo:

Da Anrufe aufgrund laufender Gespräche oft nicht sofort entgegengenommen werden können, bitten Ich Sie, mit mir über mein ANFRAGE-FORMULAR SCHRIFTLICH Kontakt aufzunehmen. Eine Antwort erfolgt sobald es mir möglich ist. VIELEN DANK.


ALLE TERMINE NUR NACH VEREINBARUNG!


Praxis - Telefonzeiten:

Montag bis Freitag 

von 09:30 - 12:00 Uhr 

T: +43 (0) 6232 / 31 629

Schreiben Sie mir gerne JEDERZEIT über mein KONTAKTFORMULAR. Eine Antwort erfolgt verlässlich.

Kontaktaufnahme:

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.