Meine Arbeitsweise

Psychotherapeutische Methode: Verhaltenstherapie


"Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht nicht der menschliche Körper, sondern der Mensch. Der Mensch als Ganzes in all seinen Beziehungsmöglichkeiten zu sich, zu seinem Körper, zu seinem Leben und zu seiner Umwelt."

Elsa Gindler


Die Psychotherapie ist eine anerkannte, in ihrer Wirksamkeit belegt und wissenschaftlich fundierte Heilbehandlung und hat zum Ziel psychische, emotionale, psychosoziale sowie psychosomatische Leidenszustände sowie Erkrankungen zu lindern oder zu beseitigen. 

In meiner psychotherapeutischen Arbeit richte ich mich nach den Grundsätzen der modernen und ganzheitlich orientierten Verhaltenstherapie. 

Bei einer Psychotherapie als Beratung bzw. als Life Coaching stehen persönliche Veränderungs- und Entwicklungswünsche, alltägliche Lebensthemen, Selbsterfahrung sowie die Steigerung des persönlichen Wohlbefindens und der eigenen Lebenszufriedenheit im Mittelpunkt.


Was ist Verhaltenstherapie?

Bei der modernen Verhaltenstherapie handelt es sich um ein weltweit anerkanntes psychotherapeutisches Verfahren, das höchsten ethischen Grundsätzen unterliegt und durch eine ganzheitliche, wissenschaftlich fundierte, theoriegeleitete und in seiner Wirksamkeit umfassend belegte Herangehensweise gekennzeichnet ist. 

Psychotherapeut*Innen die in der Methode Verhaltenstherapie ausgebildet wurden gehen davon aus, dass unser menschliches Verhalten (emotional, psychisch, physiologisch sowie handlungsbezogen) im Lauf unseres Lebens und unser Entwicklung erlernt wird und somit problematische Verhaltensweisen im Verlauf einer Psychotherapie oder Beratung aufgedeckt und mithilfe verschiedenster verhaltenstheoretischer Methoden, Techniken und Ansätze wieder verändert werden kann.

Ein absolut transparentes Vorgehen sowie Freiwilligkeit und die persönliche Eigenverantwortung der Patient*Innen / Klient*Innen sind dabei von großer und entscheidender Bedeutung für den therapeutischen Prozess. 

Grundsätze der Verhaltenstherapie

  • ist lösungs- und zielorientiert
  • orientiert sich an den wissenschaftlichen Erkenntnissen der empirischen Psychologie
  • setzt an prädisponierenden, auslösenden sowie aufrechterhaltenden Bedingungen an
  • ist handlungsorientiert
  • ist nicht auf das therapeutische Setting begrenzt
  • ist transparent
  • soll Hilfe zur Selbsthilfe sein
  • ist ganzheitlich orientiert
  • entwickelt sich stets weiter

Da eine Psychotherapie bei jedem Menschen anders abläuft ist es notwendig die psychotherapeutische Vorgehensweise immer neu an die individuellen Bedürfnisse und Themen speziell anzupassen. 

Meine Aufgabe und mein Ziel als Psychotherapeut ist es in diesem Zusammenhang, Menschen mit meiner fachlichen und persönlichen Kompetenz auf ihrem individuellen Weg bestmöglich zu begleiten und zu unterstützen. 

Wichtig und zu beachten ist, dass eine Psychotherapie KEIN Ersatz für eine möglicherweise notwendige medizinische und medikamentöse Behandlung darstellt. 

Ansätze u.a.:



Mögliche Settings *

  • Einzeltherapie: Eine Einheit dauert regulär 45-50 Minuten. Die Einheiten finden meist wöchentlich oder zumindest regelmäßig statt. (Individuell sind wenn gewünscht auch Termine von 1,5 - 2 Einheiten möglich.)
  • Paartherapie: dauert pro Einheit 90 Minuten. Die Frequenz ist meist zwei- bis dreiwöchig.
  • Gruppensettings: Dauer und Frequenz sind individuell.
  • Seminare und Workshops: Dauer ist individuell.
  • Alternative Settings (bspw. outdoor, aufsuchend, Hausbesuche, in vivo Exposition, ...): Dauer und Honorargestaltung sind individuell sowie nach vorheriger Absprache und Vereinbarung (zzgl. Fahrtkosten, Sach-Aufwände, etc.).

* Meine Praxis ist eine Privatpraxis. » Mehr lesen zu FAQs & Kosten ...

* Alle Settings unterliegen der gesetzlich & im Berufskodex vorgeschriebenen therapeutischen Verschwiegenheit!

Was Psychotherapie kann und was sie nicht kann

Psychotherapie und Beratung können kurativ, lindernd, emanzipatorisch, gesundheitsfördernd oder präventiv und persönlichkeitsentwickelnd sein. Dabei sind Freiwilligkeit und Eigenverantwortung bedeutsame Aspekte.

 

Eine Psychotherapie kann keine notwendige medizinische Behandlung oder fachärztliche Abklärung ersetzten. In der Akut-Phase und bei bestimmten Symptom- und Störungsbildern ist diese häufig notwendig. Es kann vorkommen, dass ein psychotherapeutisches Arbeiten überhaupt erst durch eine zuvor angemessene und notwendige medizinische Abklärung und fachärztliche Behandlung möglich wird. 

 

Die psychotherapeutische Diagnostik ist eine Prozess-Diagnostik, das bedeutet, dass diese Zeit in Anspruch nimmt. Zusätzliche kann auch eine medizinische Abklärung und Diagnostik notwendig werden.

Kontraindikationen für eine ambulante Psychotherapie

  • Zustand einer akuten Psychose
  • akuter regelmäßiger Drogenkonsum sowie ein Zustand eines akuten Entzuges
  • eine akute Manie
  • eine schwere Depression
  • eine akute Suizidalität
  • hirnorganische Störungen
  • ein "fehlendes" Störungsmodell

Die hier beschriebenen Punkte stellen beispielsweise Kontraindikationen für eine ambulante psychotherapeutische Behandlung dar. In Diesen Fällen ist eine fachärztliche Abklärung sowie eine medikamentöse und medizinische Behandlung UNBEDINGT notwendig und häufig sogar eine Voraussetzung, damit eine weitere psychotherapeutische Behandlung überhaupt erst stattfinden kann.