Psychotherapie

Im Mittelpunkt einer Psychotherapie steht immer ein Mensch in seiner Ganzheit, als einzigartige Einheit aus Psyche, Körper, Seele und Umwelt sowie der eigenen individuellen Lebensgeschichte.

Eine Psychotherapie ist ein wirksameswissenschaftlich fundiertes und anerkanntes Heilverfahren. Sie kann unterstützen und helfen psychischepsychosomatische sowie stressbedingte psychovegetative Belastungen bzw. Beschwerden zu lindern oder zu heilen. 



In der psychotherapeutischen Heilbehandlung habe ich mich vor allem auf das Gebiet der Psychosomatik und psychosomatischen Krankheitsbilder sowie auf die psychischen, psychophysiologischen, emotionalen und sozialen Folgen und Auswirkungen von Stress und deren Bewältigung spezialisiert. Nähere Informationen dazu finden Sie unter » Psychosomatik & Stress-Folgen sowie unter » Biopsychosoziale Gesundheit


Setting

Eine Einzeltherapiesitzung dauert für gewöhnlich 45-50 Minuten (entspricht 1er Einheit). 

 

 

Frequenz

Die Häufigkeit der Einheiten (für gewöhnlich wöchentlich bzw. möglichst regelmäßig).

 

Zielgruppe

Junge Erwachsene,

Erwachsene und

ältere Personen


Wie läuft eine Psychotherapie oder Beratung ab?

Die erste Kontaktaufnahme erfolgt am besten schriftlich über mein Kontaktformular oder per Email. Mein Rückruf bzw. meine Antwort folgt verlässlich während den Praxiszeiten, spätestens am folgenden Praxistag.

In unserem ersten telefonischen Gespräch beantworte ich gerne Ihre offenen Fragen und wir vereinbaren einen Termin für ein unverbindliches Erstgespräch in dem wir uns persönlich kennenlernen können.

Wenn wir uns am Ende des Erstgespräches für eine gemeinsame Zusammenarbeiten entscheiden, vereinbaren wir Ihre ersten Folgetermine (für gewöhnlich 2 bis 4 Termine pro Monat).

Die Dauer einer Psychotherapie oder Beratung ist individuell sehr unterschiedlich. Ihre Therapie ist dann beendet wenn Sie Ihre persönlichen Therapieziele erreicht oder das Gefühl haben, dass für Sie ein Weiterführen der Therapie nicht mehr notwendig ist. 


Honorar & Kostenzuschuss

Meine Praxis ist eine Privatpraxis

Psychotherapie ist in Österreich größtenteils eine Privatleistung. Für eine Psychotherapie als Heilbehandlung, d.h. bei Vorliegen einer Diagnose sowie einer ärztlichen Zuweisung, kann von Privatpatient*Innen ein Kostenzuschuss von Krankenkassen und privaten Versicherungsträgern beantragt werden (ähnlich dem Wahlarzt-System). 

Sie können eine Psychotherapie auch rein als Selbstzahler*In in Anspruch nehmen. Die Vorteile sind der Wegfall der Bürokratie, dass Ihre Psychotherapie nicht bei Versicherungsträgern bekannt gegeben werden muss sowie die größeren Gestaltungsmöglichkeiten der Rahmenbedingungen sowie betreffend Anzahl und Häufigkeit der Sitzungen. 

Verschwiegenheit

Die Psychotherapie unterliegt der uneingeschränkten und gesetzlich vorgeschriebenen Verschwiegenheit. §15 des Psychotherapiegesetzes lautet: „Der Psychotherapeut sowie seine Hilfspersonen sind zur Verschwiegenheit über alle ihnen in Ausübung ihres Berufes anvertrauten oder bekannt gewordenen Geheimnisse verpflichtet.“

 

Das bedeutet, dass ich keinerlei Auskünfte gegenüber Dritten zu den mir anvertrauten Therapiegeheimnissen meiner Klient*Innen geben darf, weder gegenüber Partnern, Familienmitgliedern, oder anderen privaten und öffentlichen Einrichtungen.

 

Die Verschwiegenheitsverpflichtung gilt auch in der Supervision und bleibt ebenso nach Beendigung der Therapie weiter bestehen!