Unterschiede in der Therapie mit Männern, Frauen und diversen Personen

Psychotherapie und Sexualtherapie variieren je nach Geschlecht und Geschlechtsidentität, weil Männer, Frauen und diverse Personen unterschiedliche biologische, psychologische und soziale Erfahrungen haben. 


Hier sind einige Gründe für diese Unterschiede:


  • Hormonelle Unterschiede: Männer und Frauen haben unterschiedliche hormonelle Profile, die ihre sexuellen Bedürfnisse und Verhaltensweisen beeinflussen können. Testosteron spielt bei Männern eine größere Rolle bei der Libido, während Östrogen und Progesteron bei Frauen eine größere Rolle spielen.


  • Anatomische Unterschiede: Die anatomischen Unterschiede zwischen Männern und Frauen erfordern unterschiedliche Ansätze in der Sexualtherapie, insbesondere bei der Behandlung von sexuellen Funktionsstörungen.


  • Geschlechtsrollen und -erwartungen: Männer und Frauen wachsen oft mit unterschiedlichen gesellschaftlichen Erwartungen und Rollenbildern auf, die ihre sexuelle Identität und ihr Verhalten beeinflussen können. Diese Geschlechtsrollen können tief verwurzelte Überzeugungen und Verhaltensweisen erzeugen, die in der Therapie angesprochen werden müssen.


  • Emotionale Ausdrucksfähigkeit: Studien zeigen, dass Frauen tendenziell offener über ihre Emotionen sprechen, während Männer oft dazu sozialisiert werden, ihre Gefühle zurückzuhalten. Dies kann die Art und Weise beeinflussen, wie Therapeuten mit ihnen arbeiten.


  • Soziale Normen und Stigmata: Es gibt unterschiedliche gesellschaftliche Normen und Stigmata in Bezug auf Sexualität bei Männern, Frauen und diversen Personen. Diese Normen können Scham, Angst oder Schuldgefühle erzeugen, die in der Therapie berücksichtigt werden müssen.


  • Diskriminierung und Minderheitenstress: Diverse Personen, einschließlich LGBTQ+ Individuen, erleben oft Diskriminierung und Minderheitenstress, die ihre sexuelle Gesundheit und ihr Wohlbefinden beeinflussen können. Therapeutische Ansätze müssen daher sensibel gegenüber diesen spezifischen Herausforderungen sein.


  • Geschlechtsidentität und sexuelle Orientierung: Diverse Personen haben möglicherweise komplexe und unterschiedliche Erfahrungen in Bezug auf ihre Geschlechtsidentität und sexuelle Orientierung, die spezifische therapeutische Ansätze erfordern.


  • Diskriminierung und Akzeptanz: Diverse Personen erleben oft einzigartige Herausforderungen in Bezug auf Diskriminierung und gesellschaftliche Akzeptanz, die ihre psychische Gesundheit und ihre sexuelle Zufriedenheit beeinflussen können.


Beispielhafte Unterschiede in der Therapie


1. Sexualtherapie bei Männern: Fokus kann auf Themen wie erektile Dysfunktion, vorzeitige Ejakulation und den Druck, sexuell leistungsfähig zu sein, liegen.


2. Sexualtherapie bei Frauen: Themen wie sexuelle Lustlosigkeit, vaginale Schmerzen (z.B. Vaginismus) und die Auswirkungen von hormonellen Veränderungen (z.B. Menopause) können im Vordergrund stehen.


3. Therapie für diverse Personen: Themen wie die Suche nach der eigenen Identität, Geschlechtsdysphorie, das Coming-out und der Umgang mit Diskriminierung können zentral sein.


Fazit


Eine individualisierte Herangehensweise in der Psychotherapie und Sexualtherapie, die die biologischen, psychologischen und sozialen Unterschiede berücksichtigt, ist entscheidend, um effektive und einfühlsame Unterstützung zu bieten. Therapeut*innen müssen flexibel und sensibel gegenüber den einzigartigen Bedürfnissen und Erfahrungen jedes Einzelnen sein.


Adresse:

Mag. Thomas Rotter, BA. pth.

Psychotherapeut (ENr. 11668) 

Verhaltenstherapie, Sexualtherapie & biopsychosoziale Beratung

(Wahltherapeut für alle Kassen) 

PROJEKT-LEBEN 

Psychotherapie Mag. Thomas Rotter e.U. 

(FN 625699 x)

Herzog-Odilo-Straße 1/1 

5310 Mondsee - Austria

Mag. Thomas Rotter, BA - Psychotherapeut und Sexualtherapeut
Mag. Thomas Rotter, BA - Psychotherapeut und Sexualtherapeut


Aktuelle Info

In den Zeiträumen vom 15. Juli 2024 bis 22. Juli 2024

und vom 15. August 2024 bis 25. August 2024

bin ich in der  Sommerauszeit und es finden keine Termine statt.


Kontaktinfo:

Da Anrufe aufgrund laufender Gespräche oft nicht sofort entgegengenommen werden können, bitten Ich Sie, mit mir über mein ANFRAGE-FORMULAR SCHRIFTLICH Kontakt aufzunehmen. Eine Antwort erfolgt sobald es mir möglich ist. VIELEN DANK.


ALLE TERMINE NUR NACH VEREINBARUNG!


Praxis - Telefonzeiten:

Montag bis Freitag 

von 09:30 - 12:00 Uhr 

T: +43 (0) 6232 / 31 629

Schreiben Sie mir gerne JEDERZEIT über mein KONTAKTFORMULAR. Eine Antwort erfolgt verlässlich.

Kontaktaufnahme:

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.