Mag. Thomas Rotter, BA.pth.

Psychotherapeut

(Eingetragen in der Liste des Bundesministeriums, ENr. 11668) 

Sexualtherapeut (zertifiziert AVM Salzburg)

Dipl. Personal Gesundheits- und Entspannungstrainer

Gründer & Leitung der psychotherapeutischen Privatpraxis PROJEKT-LEBEN in Mondsee und des Kompetenznetzwerkes FORUM-LEBEN.

Ich wurde 1982 in der Steiermark geboren, wo ich auch meine Kindheit und Jugend verbracht habe. Nach meiner Schulzeit studierte ich Medizin in Graz und absolvierte unterschiedliche Ausbildungen. Anschließend verbrachte ich einige Zeit beruflich u.a. in Birmingham (England), in Salzburg, sowie in der Obersteiermark bevor ich 2013 nach Mondsee übersiedelte, um mich hier im wunderbaren Salzkammergut in Mitten von Seen und Natur niederzulassen. 

Zu diesem Zeitpunkt absolvierte ich mein Studium der Psychotherapie-Wissenschaft an der Sigmund Freud Privatuniversität in Linz und in Wien mit dem Fach-Schwerpunkt Verhaltenstherapie. 2018 gründete ich meine Privatpraxis PROJEKT-LEBEN in Mondsee mit dem Schwerpunkt Stresserkrankungen, Psychosomatik und psychosoziale Gesundheit, um seitdem gemeinsam mit meinem Team Menschen in einer vertrauensvollen und angenehmen Atmosphäre ein Stück auf ihrem Lebensweg ganzheitlich und wertschätzend zu begleiten.


In meiner therapeutischen Arbeit ist es mein großes Anliegen Menschen dabei zu unterstützen ihre Lebenssituation, ihre persönlichen Anliegen und Themen, ihre psychosomatischen oder stressbedingten Erkrankungen zu bewältigen sowie sie dabei zu unterstützen ihre psychosoziale Gesundheit sowie ihre Lebenszufriedenheit zu steigern und gemeinsam neue Perspektiven für ihre persönliche Lebenswelt zu entwickeln. 

Sowohl Eigenverantwortung als auch Freiwilligkeit sind für mich als Therapeut, ebenso wie in der Psychotherapie an sich, wichtige Faktoren. 

Mein wissenschaftliches Interesse gewährleisten, dass sich meine therapeutische Arbeit nach den aktuellen Ergebnissen und Erkenntnissen der wissenschaftlichen Forschung ausrichtet und von einer Offenheit gegenüber neuen Entwicklungen gekennzeichnet ist. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen eine Dissertation anzuschließen, um meine wissenschaftliche Auseinandersetzung weiter zu vertiefen und absolviere derzeit das Doktoratsprogramm der Sigmund Freud Privatuniversität Linz/Wien.

Absolute Transparenz ist für mich ein weiterer wichtiger Punkt meiner Tätigkeit. Dazu gehört neben der Aufklärung über die jeweiligen Störungsbilder, Symptome und die unterschiedlichen Arbeitsmethoden, auch das Verständnis für die einzelnen therapeutischen Schritte sowie die gemeinsame Erarbeitung der besprochenen und zu erreichenden Therapieziele.

An der AVM in Salzburg habe ich meine Ausbildung zum Sexualtherapeuten absolviert. Im Verlauf dieser Ausbildung konnte ich meine Kenntnisse in den Bereichen Biologie der Sexualität, sexuelle Verhaltensweisen und Paarbeziehungen, Normalität und Pathologie, sexuelle Entwicklung, Sexualberatung und Paartherapie umfassend vertiefen, um auch in diesen Themenbereichen ein qualifizierter, kompetenter Ansprechpartner für meine Patient:innen und Klient:innen sein zu können. 

Ich möchte in meiner Praxis einen geschützten Rahmen zur Verfügung stellen und gemeinsam mit meinen Klient:innen in angenehmer Atmosphäre eine tragfähige, sympathische sowie vertrauensvolle therapeutische Beziehung (therapeutische Allianz) aufbauen, um sie bestmöglich in Ihren individuellen Heilungs-, Veränderungs- sowie Entwicklungsprozessen unterstützen und begleiten zu können.

Meine junge Cotherapeutin Ivy, ein kleiner Spaniel.
Meine junge Cotherapeutin Ivy, ein kleiner Spaniel.


"Die Gegenwart kann man nicht genießen, ohne sie zu verstehen und nicht verstehen, ohne die Vergangenheit zu kennen."

(Sigmund Freud)