Beratung

Der grundsätzliche Ablauf einer psychotherapeutischen Beratung einer Psychotherapie ähnelt, sind die im Mittelpunkt einer Beratung stehenden Themenstellungen nicht krankheitswertig und nicht diagnostisch nach den allgemeinen Klassifikationssystemen erfassbar. 

 

Die wesentlichen Unterschiede zu einer Psychotherapie als Heilbehandlung sind die flexibleren Rahmenbedingungen, die häufig viel kürzere Dauer sowie, dass die Kosten für eine psychotherapeutische Beratung wie bei einem Coaching grundsätzlich immer selbst zu tragen sind.  

 



Im Vordergrund einer Beratung stehen persönliche Veränderungswünsche und Entwicklungsanliegen. Die psychotherapeutische Beratung kann präventiv sein sowie dazu dienen, das persönliche Wohlbefinden zu steigern und die eigene Lebenszufriedenheit zu erhöhen. Nähere Informationen dazu finden Sie unter Schwerpunkte sowie unter » Biopsychosoziale Gesundheit sowie » Mental Health Care & Coaching.


Setting

Eine Sitzung in der Einzelberatung dauert 45-50 Minuten (= 1 Einheit).

Auf Wunsch sind im Einzelfall auch erweiterte (1,5 EH) oder Doppeleinheiten (2 EH) möglich.

Frequenz

Die Häufigkeit der Einheiten (für gewöhnlich 2 bis 4 Termine / Monat), richtet sich nach Ihren zeitlichen und finanziellen Möglichkeiten sowie nach den noch vorhandenen Terminkapazitäten.

 

Zielgruppe

Junge Erwachsene,

Erwachsene und

ältere Personen

Einzelpersonen


Vorteile Selbstzahler*In

Eine psychotherapeutische Beratung bzw. ein Coaching erfüllen nicht die Voraussetzungen, die für einen Kostenzuschuss notwendig sind und die damit verbundenen Kosten sind von Ihnen zur Gänze als als Selbstzahler*in zu tragen. Ein Kostenzuschuss durch Krankenkassen ist in der Beratung nicht möglich.

Die Vorteile als Selbstzahler*In sind in der Beratung ebenso wie in einer Psychotherapie der Wegfall der Bürokratie, dass Ihre Beratung nirgendwo bekannt gegeben werden muss sowie die größeren Gestaltungsmöglichkeiten betreffend Setting, Anzahl und Häufigkeit der Sitzungen.