Sexualtherapie

Die Sexualtherapie bzw. Sexualberatung bietet einen geschützten, sicheren von Offenheit und Wertschätzung geprägten Raum, in dem das Thema Sexualität bewusst und speziell angesprochen wird.

Sexuelle Probleme können vielfältige Ursachen haben. Sie können Folgen von körperlichen oder psychischen Grunderkrankungen sein sowie von inneren Konflikten und dysfunktionalen Dynamiken in Beziehungen. Je nach ihrer Ursache fallen diese in den Bereich der Medizin und / oder der Psychotherapie sowie Beratung. 



Sexualität ist eines der zentralsten Themen des Mensch-Seins und des menschlichen Lebens, das uns alle betrifft. Das Sprechen über die eigene Sexualität, eigene sexuelle Wünsche und Bedürfnisse oder die eigene sexuelle Identität und Orientierung sind auch in unserer aufgeklärten westlichen Gesellschaft heute noch häufig tabuisiert, herausfordernd, schambesetzt und zu wenig berücksichtigt.

Die Unzufriedenheit mit dem eigenen Sexualleben sowie sexuelle Probleme sind weit verbreitet. Die Gründe und Themen können dabei sehr individuell und vielfältig sein. Die Sexualtherapie bezieht sowohl verhaltensorientierte wie auch paarorientierte Ansätze mit ein.


Setting

Eine Sexualtherapie - Sitzung bzw. Sexualberatung dauert 45-50 Minuten (= 1 Einheit).

Eine Refundierung durch Kassen ist in der Sexualberatung nicht möglich. Sie kommen in diesem Fall als Selbstzahler*In.

Bei Vorliegen einer Diagnose sowie ärztlichen Zuweisung gelten auch für eine Sexualtherapie die Richtlinien entsprechend einer Psychotherapie.

 

Frequenz

Die Häufigkeit der Einheiten (für gewöhnlich 2 bis 4 Termine / Monat bzw. möglichst regelmäßig) richten sich nach Ihrem Anliegen, nach Ihren zeitlichen und finanziellen Möglichkeiten sowie nach den noch vorhandenen Terminkapazitäten.

 

Zielgruppe

Junge Erwachsene,

Erwachsene und

ältere Personen

Einzelpersonen, Paare, Partner*Innen

Personen jeden Geschlechts sowie jeder sexuellen Orientierungen