Schwerpunkte meiner Praxis:



Psychosomatische Leiden:

  • Funktionelle Störungen - darunter sind häufig wiederkehrende Beschwerden aller Art (Kopf-, Bauchschmerzen, sexuelle Funktionsstörungen, Atemnot, ...) zu verstehen, für die Ärzte keine körperlichen Ursachen finden können und für die es keine organischen Befunde gibt.
  • Psychosomatische Erkrankungen, beispielsweise chronische Schmerzen und Schmerzstörungen, Fibromyalgie, Migräne
  • Magersucht (Anorexie), Fettsucht (Adipositas), Ess-/Brechsucht (Bulimie), ...
  • Schlafstörungen (Ein- und Durchschlafstörungen)
  • Emotional Binge Eating

Depressionen:

  • Gekennzeichnet durch Antriebslosigkeit, Niedergeschlagenheit, Freudlosigkeit, körperliche und geistige Erschöpfung, Schlaflosigkeit, Hoffnungslosigkeit, ...
  • Formen der Depression die sich "maskiert" zeigen, beispielsweise in körperlichen Beschwerden, Unruhe, Reizbarkeit, Libidoverlust, ....
  • Selbstmordgedanken oder Gefühlen der Lebensmüdigkeit


Burnout–Syndrom:

  • chronischer Stress
  • körperliche, geistige und emotionale Erschöpfung
  • abnehmende berufliche und persönliche Leistungsfähigkeit
  • Depression, Schlafstörungen, psychosomatische Phänomene, panikartige Erlebenszustände
  • Depersonalisierung
  • Verlust von Sympathie und Achtung
  • Gefühle der Erfolglosigkeit oder des Versagens
  • Gefühle der Machtlosigkeit und Unwirksamkeit
  • Gereiztheit
  • chronische Müdigkeit
  • Verlust der Fähigkeit sich in andere Menschen einzufühlen
  • Zynismus
  • Infektanfälligkeit
  • Kopfschmerzen, Magen-Darm-Probleme, Probleme mit Bewegung- und Stützapparat
  • Verlust von Freude und Wohlbefinden
  • Rückzugstendenzen
  • Abnahme von Sozialkontakten
  • Insuffizienzgefühle
  • chronische Überforderung
  • ...


Lebensstilmodifikation

  • Veränderung "schlechter" Gesundheitsgewohnheiten
  • Umstellung des Lebensstils als Präventions- oder Therapiemaßnahmen  
  • Essverhalten, Bewegung, Stressreduktion, Rauchverhalten, ...
  • Empowerment
  • Gesundheitsbewusstsein, Verhalten, Stimmung
  • Unterstützung bei der Erreichung eines "aktiven und gesunden Lebensstils"
  • Verhaltensmodifikation
  • Auseinandersetzung mit den verschiedenen Bereichen individueller Lebensgestaltung
  • Lebensstilmodifikation bei chronischen Grunderkrankungen
  • Entwicklung und Förderung persönlicher Ressourcen
  • Lebensstilmodifikation als interdisziplinärer Therapieansatz (beispielsweise in Kooperation mit Expert*Innen aus Diätologie, Medizin, Sport- und Bewegungslehre) 
  • ...


Traumafolgeerkrankungen

Folgen eines traumatischen Erlebnisses, gekennzeichnet z.B. durch Albträume, Ängste, Flashbacks und immer wiederkehrende Erinnerungen, die oft auch erst lange Zeit nach einem traumatisierenden Ereignis auftreten können.

Soziale, familiäre oder partnerschaftliche Probleme

  • Einsamkeit/Einsamkeitssyndrom
  • Mobbing
  • Beziehung - Partnerschaft - Ehe (Beziehungsprobleme: Trennung, Scheidung, Beziehungs-/Bindungsängste, Verlustängste, Eifersucht, Beziehungsmodelle, ...),
  • nicht mehr miteinander reden können, bzw niemanden zum Reden haben


Psychische Probleme im Alter

  • Bewältigung von Konflikten und Lebenskrisen
  • Probleme mit den Prozessen des älter Werdens
  • Sinnkrisen
  • Umgang mit Grunderkrankungen
  • Lebensstilmodifizierungen
  • Einsamkeit 

Belastende Lebenssituationen und -krisen

Beispielsweise bei schweren oder chronischen Erkrankungen, beim Tod eines geliebten Menschen oder anderen Schicksalsschlägen. Burnout, seelische und körperliche Erschöpfungszustände, sowie notwenige Lebensstilmodifizierungen. 



Probleme mit der eigenen Identität

  • männliche Identität
  • weibliche Identität
  • Vaterschaft, Mutterschaft
  • Identitätskrisen
  • Herausfordernden Lebensübergängen/-veränderungen (z.B. Elternschaft, Pensionsantritt, Jobverlust, ...)
  • persönlichen Entwicklungskrisen

Sexualität und sexuelle Orientierung

  • sexuelle Probleme und Themen
  • Beziehungs- und Lebensgestaltungen
  • sexuelle Orientierungen (Heterosexualität, Homosexualität, Asexualität, Demisexualität, Bisexualität,...)


Zwangshandlungen und Zwangsgedanken

Ein unkontrollierbarer Drang bestimmte Handlungen immer wieder ausführen zu müssen, beispielsweise sich zu waschen, Dinge zu zählen, zu kontrollieren oder zuzusperren. Gedanken die immer wieder kehren und sich aufdrängen, ...

Ängste

Panikattacken mit Herzrasen, Schwindelgefühlen, Atemnot, ...

Generalisierende oder soziale Ängste, die Ihre Lebensqualität stark einschränken sowie spezifische Phobien. 


 

Terminvereinbarungen nehme ich gerne entgegen unter:

+43 664  2401231