FAQs

Rahmenbedingungen

Verschwiegenheit

Eine Psychotherapie sowie Beratung unterliegen der uneingeschränkten und gesetzlich streng vorgeschriebenen psychotherapeutischen Verschwiegenheit: 

§15 des Psychotherapie-Gesetzes lautet: "Der Psychotherapeut sowie seine Hilfspersonen sind zur Verschwiegenheit über alle ihnen in Ausübung ihres Berufes anvertrauten oder bekannt gewordenen Geheimnisse verpflichtet."

Setting

Eine Psychotherapie oder Beratung wird in Einheiten verrechnet, dabei dauert eine Einheit ø 45 - 50 Minuten. Für einen effektiven psychotherapeutischen Prozess ist eine regelmäßige Sitzungsfrequenz notwendig, dafür haben sich für gewöhnlich 2 bis 4 Einheiten pro Monat bewährt.

Zielgruppen in meiner Praxis

Zielgruppen in meiner Praxis sind junge Erwachsene, Erwachsene sowie ältere Personen; Einzelpersonen, Paare, Gruppen und Unternehmen sowie Personen jeglicher sexueller Orientierungen bzw. geschlechtlicher Indentitäten.

Absageregelung

Vereinbarte Termine sind verbindlich! Sollte ein gebuchter Termin nicht eingehalten werden können, geben Sie dies bitte bis spätestens 24 Stunden vorher (telefonisch, per Email oder SMS) bekannt.

Geschieht eine Absage nicht zeitgerecht, zu kurzfristig oder gar nicht, muss die vereinbarte Sitzung in voller Höhe als Ausfallhonorar in Rechnung gestellt werden, da der zuvor vereinbarte Termin nur für Sie reserviert und freigehalten wird.

Informationen zum Kostenzuschuss:

Meine Praxis ist eine Privatpraxis und ich bin Wahl-Psychotherapeut für alle Kassen.

Für die Gewährung des Kostenzuschusses bei Vorliegen oder Feststellung einer als krankheitswertig klassifizierten Diagnose, muss spätestens bis zur 2. Therapiesitzung auf einem eigenen Formular eine ärztliche Vorstellung (bspw. in Form einer Zuweisung/Überweisung für eine Psychotherapie vom Hausarzt) bestätigt werden.

Der Kostenzuschuss wird nach Einreichen der Honorarnote (auf der in diesem Fall eine Diagnose stehen muss), Ihrer Zahlungsbestätigung und der Bestätigung der ärztlichen Untersuchung bzw. der ärztlichen Überweisung von Ihrer Krankenversicherung zurückerstattet.

Für die ersten 10 Sitzungen reicht meist die ärztliche Bestätigung. Für einen weiteren Kostenzuschuss muss bis spätestens vor der 10. Sitzung ein entsprechender Antrag gestellt werden (diesen erhalten Sie ausgefüllt von mir). Üblicherweise wird eine bestimmte Anzahl an Sitzungen gewährt und wenn notwendig muss eine neuerliche Verlängerung anschließend wieder beantragt werden.

Private Zusatzversicherungen für ambulante Heilbehandlungen erstatten häufig einen weiteren Teil der Therapiekosten (je nach Versicherungspaket bis zu einem bestimmten jährlichen Maximalbetrag) zurück. Wenn Sie privat versichert sind, klären Sie bitte persönlich ab, wie eine diesbezügliche Regelung in Ihrer Zusatzversicherung vorgesehen ist.

Absetzbarkeit

Ggf. können die Kosten für eine Psychotherapie im Einzelfall auch im Steuerausgleich als "Außerordentliche Kosten" geltend gemacht werden. Auch Beratungs-, Coaching- oder Supervisionaufwendungen können steuerliche Werbungskosten (für Angestellte) bzw. Betriebsausgaben (für Selbständige) darstellen, wenn Sie dazu beruflich veranlasst sind (z.B. Personen in medizinischen und Gesundheitsberufen). Am Besten erkundigen Sie sich (vorab) bei Ihrem Steuerberater oder beim Finanzamt.